Umgebung und Aktivitäten

Nähere Umgebung

Das Heim ist gut mit dem öffentlichen Verkehr und auch mit dem Auto erreichbar (7 Minuten bis zur nächsten Bushaltestelle, 2 Minuten zum Autobahnanschluss Uster Nord; 6 Parkplätze direkt vor dem Haus, weitere Parkplätze in Gehdistanz beim Schützenhaus). Es liegt in nächster Nähe zum Sportzentrum Uster (5 Minuten zu Fuss zu Hallenbad, Sporthalle, Minigolf, Squash, Tennis). Der Wald liegt ebenfalls nur wenige Gehminuten entfernt. 

Uster und Umgebung

Uster ist Bezirkshauptort, Regionalzentrum und mit rund 30’000 Einwohnern drittgrösste Stadt des Kantons.

Die Stadt ist Nahtstelle zwischen dem reizvollen Zürcher Oberland und der Metropole Zürich, eingebettet in eine nach wie vor intakte Natur.

Der Greifensee mit seinen Naturschutzgebieten, die sanften Hügelzüge und weite Wälder prägen die Landschaft der Umgebung. Er ist mit seiner Schifffahrt und Bootsvermietung beliebtes Ausflugsziel und Naherholungsgebiet für alle und ist verkehrstechnisch sehr gut erreichbar.

Trotz der Nähe zur Grossstadt hat sich ein eigenständiges kulturelles und sportliches Leben entwickelt – auch als regionales Markt-, Bildungs-, Kultur- und Sportzentrum ist Uster enorm im Aufschwung. Das Sportzentrum und Hallenbad prägt mit seinen internationalen Anlässen den Ruf einer aktiven Sportstadt.

 

 

 

Tauchen Sie ein in eine längst vergangene Welt und erfahren Sie, wie die bizarren Dinosaurier, Herrscher des Landes von damals, gelebt haben könnten. Vieles über ihr Leben ist uns noch verborgen, aber mit jedem neuen Fossilienfund und der Zusammenarbeit der Forscher kommt mehr Licht in die dunkle Vergangenheit. Seit über 20 Jahren gibt es das Sauriermuseum Aathal: Lassen Sie sich von der umfangreichen Ausstellung und den zahlreichen Aktivitäten überraschen.

Die Naturstation Silberweide in Mönchaltorf am oberen Greifensee ist ein Ort um Natur zu erleben. Ein Erlebnispfad führt durch Magerwiesen, Hoch- und Flachmoore und entlang von Teichen; aus der Beobachtungshütte (Hide) kann man Vögel ungestört beobachten. Spielplatz, Kiosk und Grillstelle runden das Angebot ab. Für Schulen besteht ein umfangreiches Bildungsangebot.

Die Erfindung der Spinnmaschine in England um 1770 legte die Grundlage für die Mechanisierung der Textilindustrie und somit zur industriellen Revolution. Der harte Preisdruck erzwang im Zürcher Oberland eine Mechanisierung, mithilfe der Wasserkraft. Die Aabach-Region wird zur wegweisenden Industriekonzentration der Schweiz. 1856 fährt die erste Eisenbahn nach Uster. Die fördert die Inbetriebnahme von Dampfmaschinen als Ergänzung der Wasserkraft.

Um die Spuren jener faszinierenden Epoche zu entdecken... um über den Mut und die Risikofreudigkeit unserer Vorfahren zu staunen... dazu soll der Besuch des Industrielehrpfades anregen! Rund 30 km Wanderwege verbinden 50 technik- und industriegeschichtliche Sehenswürdigkeiten vom Greifensee zum Tösstal.

Als Wahrzeichen thront das Schloss Uster über der Stadt, mit eigenem Rebberg und mit der reformierten Kirche am Fusse. Das Schloss ist während der Besuchs-Saison jeweils am Sonntagnachmittag zur Besichtigung freigegeben.

Den Kunden stehen drei Motorschiffe und ein Dampfschiff für Fahrten aller Art zur Verfügung. Motorschiffe: "MS Stadt Uster", "MS David Herrliberger" und "MS Heimat".

Das Dampfschiff Greif wurde 1895 durch Escher Wyss & Cie. in Zürich für den Greifensee gebaut. Es ist in den Jahren 1986 -1988 nach den Originalplänen restauriert und wieder mit der Originaldampfmaschine ausgerüstet worden. Das Dampfschiff Greif ist das älteste und einzige mit Kohle befeuerte Dampfschiff in der öffentlichen Personenschifffahrt der Schweiz.

Die reizvolle Eisenbahn-Verbindung von Bauma im Tösstal über Bäretswil nach Hinwil ist eine Bahnlinie mit Geschichte und spannender Gegenwart. Initiiert vom berühmten Industriellen Adolf Guyer-Zeller entstand über die vorletzte Jahrhundertwende die Uerikon-Bauma Bahn UeBB, nebst der Jungfraubahn das zweite Bahnprojekt Guyers.

Das Schweizer Jazzarchiv heisst SwissJazzOrama – kurz SJO. 1989 in Rheinfelden unter dem Namen „Pro Jazz Schweiz“ gegründet, befindet es sich seit 1998 in Uster. 

Das SwissJazzOrama sammelt und archiviert Ton- und Bildträger, Literatur und Zeugnisse aller Art aus der Welt des Jazz. Erfasst werden diese Dokumente in Datenbanken, die laufend aktualisiert werden und einen schnellen Zugriff ermöglichen.

Das lebendige Buchdruckmuseum GRAPHOS ist als Rundgang durch eine abenteuerliche Zeit gestaltet: Zuerst 50 000 Jahre Entwicklung von Sprache und Schrift und dann Jahrhunderte, in denen die Bücher nur von Hand auf Pergament geschrieben wurden bis hin zu Gutenberg. Es folgen 446 Jahre Handsatz bis zur Mechanisierung mit der Erfindung der Setzmaschine im Jahre 1886 – die Epoche der Industrialisierung bis zum Ende des Bleizeitalters und dem Beginn der Elektronik.